Vektor: Bachelorarbeit

Aus Fachschaften Informatik & Mathematik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bachelorarbeit in der Mathematik

Im sechsten Semester ist es vorgesehen, die Bachelorarbeit zu schreiben. Um dich hierfür anzumelden brauchst du vorher mindestens schon 120 Leistungspunkte. Als erstes suchst du dir einen Betreuer, der dir dann auch ein Thema ausgibt (dabei ist es auch möglich, eigene Vorschläge einzubringen). Dieser Betreuer (oder, falls es kein Professor ist, der zugehörige Professor der Arbeitsgruppe) wird ab jetzt der sogenannte Erstgutachter sein.

Anschließend stellt man einen Antrag beim Prüfungsamt, auf dem der Erstgutachter unterschreibt. Dort sollte außerdem das Thema der Bachelorarbeit und ein Vorschlag für einen Zweitgutachter genannt werden. Weiterhin müssen verschiedene Erklärungen über den Prüfungsanspruch und vorangegangene Prüfungsversuche (also in diesem Fall vorher schon geschriebene Bachelorarbeiten) angefügt werden.

Dann kann es losgehen. Die Arbeit sollte nun innerhalb von drei Monaten im 1-Fach-Bachelor bzw. zwei Monaten im 2-Fächer-Bachelor verfasst werden. Eine Verlängerung von bis zu sechs Wochen kann beantragt werden, wenn du im 1-Fach-Bachelor bist, für 2-Fächer-Studierende gibt es höchstens drei Wochen Verlängerung.

Es ist auch möglich, die Bachelorarbeit (zum Teil) in der vorlesungsfreien Zeit zu schreiben.

Für die Bachelorarbeit bekommt man als 1-Fach-Bachelor 12 Leistungspunkte, zusätzlich gibt es noch einmal drei Leistugnspunkte für einen unbenoteten Vortrag über eure Bachelorarbeit. Als 2-Fächer-Bachelor bekommt man 10 LP (1 LP steht für 25-30 Stunden Arbeit). Das sind nicht viel mehr, als es für eine normale Vorlesung mit Klausur gibt (z.B. Analysis I: 8/7 LP). Man erkennt also, dass die Bachelorarbeit nicht übermäßig stark in die Endnote eingeht, hier sollte man also darauf achten, dass die Noten in allen Modulen einigermaßen stimmen.

2-Fächer-Bachelor können sich entscheiden, in welchem ihrer beiden Fächer sie ihre Bachelorarbeit verfassen.

Dir gefällt das Thema doch nicht? Wenn man dies rechtzeitig merkt, d.h. innerhalb der ersten 3 Wochen, kann man es zurückgeben.

Sollte man seine Bachelorarbeit auf Englisch schreiben, so muss man der Arbeit am Ende noch eine deutsche Zusammenfassung beilegen.

Die gesamte Arbeit wird, wenn sie fertig ist, im Prüfungsamt abgegeben. Und dann heißt es: Sechs Wochen auf die Bewertung warten.

Viel Erfolg!

Achtung: Dies ist lediglich eine Zusammenfassung, und die Bedingungen können sich ändern. Eventuelle Fragen sollte man mit dem Prüfungsamt Mathematik klären. Oder kontaktiert uns.

Bachelorarbeit in der Informatik

Im sechsten Semester ist es vorgesehen, die Bachelorabschlussarbeit zu schreiben. Um dich hierfür anzumelden brauchst du im 1-Fach-Bachelor vorher schon 130 Leistungspunkte. Als erstes musst du dich entscheiden, ob du die Bachelorabschlussarbeit im Rahmen eines Bachelorabschlussprojekts oder als individuelle Bachelorarbeit schreiben möchtest. Für die individuelle Bachelorarbeit suchst du dir einen Betreuer, der dir dann auch ein Thema stellt. Dieser Betreuer (oder, falls es kein Professor ist, der zugehörige Professor der Arbeitsgruppe) wird ab jetzt der sogenannte Erstgutachter sein.

In der Informatik kann die Bachelorabschlussarbeit nur semesterweise geschrieben werden, d.h. man schreibt diese sechs Monate lang, entweder im Sommersemester oder im Wintersemester. Die Bachelorabschlussarbeit ist innerhalb der ersten zwei Monate des Semesters im Prüfungsamt anzumelden. Wenn dir dein Thema nicht mehr gefallen sollte, kannst du es innerhalb der ersten sechs Wochen einmal zurückgeben. Für die Bachelorabschlussarbeit gibt es 12 Leistungspunkte, du sollst also neben der Abschlussarbeit weitere Module besuchen.

Zusätzlich zur schriftlichen Bachelorabschlussarbeit muss am Ende des Semesters ein Vortrag gehalten werden, in dem innerhalb von ca. einer halben Stunde der Inhalt der Abschlussarbeit vorgestellt wird und anschließend eine kurze Aussprache (dort werden Fragen zur Arbeit gestellt) stattfindet.

Als Zwei-Fächer-Studierender musst du alle Grundmodule und mindestens zwei Aufbaumodule gehört haben, um zu einer Bachelorarbeit im Fach Informatik zugelassen zu werden. Das Abschlussmodul hat einen Arbeitsaufwand von 12 Leistungspunkten, wobei die Aufgabenstellung sich innerhalb von acht Wochen sinnvoll bearbeiten lassen soll. Innerhalb der ersten drei Wochen kannst du dein Thema zurückgeben, wenn es dir nicht mehr gefällt. Ein Abschlussvortrag ist im Gegensatz zum Ein-Fach-Bachelor nicht Pflicht.

Die gesamte Arbeit wird, wenn sie fertig ist, gebunden im Prüfungsamt abgegeben. Zusätzliche digitale Abgaben können ebenfalls nötig sein, je nach Gegenstand der Arbeit wird nicht nur der schriftliche Teil sondern natürlich auch eventuelle Produkte mit eingefordert, z.B. Programmcode, Handbücher etc. Und dann heißt es: Ca. vier Wochen auf die Bewertung warten.

Auch wenn sich 6 Monate nach einer langen Zeit anhören, so ist es doch zu empfehlen, die Arbeit nicht im letzten Monat anzufangen. Auch wenn Gerüchte kursieren, es wäre möglich, seine Abschlussarbeit in der letzten Woche zu erarbeiten, zu schreiben, zu korrigieren, den Vortrag zu halten, die Arbeit zu binden, abzugeben und sogar zu bestehen, so sind diese mit Vorsicht zu genießen. Dies ist keine Herausforderung, du tust dir damit keinen Gefallen. Glaub. Mir. Einfach.

Viel Erfolg!

Achtung: Dies ist lediglich eine Zusammenfassung, und die Bedingungen können sich ändern. Eventuelle Fragen sollte man mit dem Prüfungsamt Informatik klären. Oder kontaktiert uns.