Protokoll: 2011-01-17

Aus Fachschaften Informatik & Mathematik
Wechseln zu: Navigation, Suche

Protokoll vom 17.01.2011

Anwesende

Marc C., Andreas, Ole, Stefan G., Marc. A., Sabrina, Björn K., Thorben F., Michael, CZI, Dennis, Gustav, Daniel G., Thore, Dudi, Georg, Tinka, Freddie, Valentin, Laura, Katharina, Daniel M.

Tagesordnungspunkte

  1. Organisatorisches
  2. Evaluation
  3. Filmfest
  4. Party
  5. Gremienarbeit
  6. FVK
  7. Studiinfotage
  8. Sonstiges

TOP 1: Organisatorisches

  • Sowohl Mathe als auch Informatik sind beschlussfähig. Das Protokoll der letzten Sitzung wird nächste Woche angenommen.
  • Der FS-Server wurde ausgetauscht.
  • Zwecks besserer Auffindbarkeit soll der Menüpunkt "Lernhilfen" wieder in "Protokolle/Klausuren(/Skripte)" umbenannt werden. Evtl. sollen "Protokolle/Klausuren" und "Skripte" als zwei einzelne Seiten geführt werden. Weiterhin soll die Jobbörse eingebunden werden!!!
  • Perspektive Patentanwalt wurde wegen Fehlplatzierung nicht bestellt (siehe Mail).
  • Einige Stellenausschreibungen warten auf Erscheinung auf der FS-Webseite. Freddie will dies am Mittwoch erledigen.
  • [(Weiteres) nicht öffentlich]

TOP 2: Evaluation

  • Sabrina berichtet. Es gibt etwa 50 Übungsgruppen, die evaluiert werden müssen. Jeder Fachschaftler soll mindestens eine, besser 2-3 dieser Gruppen übernehmen, dort die Eval-Bögen austeilen, wieder einsammeln und die Ergebnisse in die Datenbank (Online-Formular: http://www.fs-infmath.uni-kiel.de/eval_erfassung) eintragen.

TOP 3: Filmfest

  • Die Orga berichtet. Positiv zu bewerten ist, dass das Filmfestteam schon alles Wichtige organisiert hat.
  • Beim Aufbau helfen: Andreas, Dennis. Beim Verkauf helfen: Dennis, Daniel G. Beim Abbau helfen: alle Anwesenden.
  • Die Kommunikation mit Andreas lief offenbar nicht. [(Weiteres) nicht öffentlich]

TOP 4: Party

  • Fotos zur Dokumentation des Vorher-Nachher-Zustandes bleiben dem Orgateam vorbehalten. Bisher wurden Fotos während des Aufbaus gemacht.
  • Zur Prävention soll Andreas die kritischen Stellen (Fensterverstrebungen, Holz etc.) fotografieren, damit im Nachhinein im Zweifelsfall bewiesen werden kann, dass evtuelle Schäden schon vor der Party existierten.
  • Für Dekozwecke und kritische Stellen soll zur nächsten Party wieder das Panzerklebeband von Aldi verwendet werden. Andreas soll dieses bei nächster Gelegenheit in großer Menge besorgen.
  • [(Weiteres) nicht öffentlich]

TOP 5: Gremienarbeit

  • Reakkreditierung: Stefan berichtet. Es wurden verschiedene Studienmodelle vorgestellt, z.B. eine Verkürzung der Master- und Verlängerung der Bachelor-Studienzeit auf 7+3 oder 8+2 Semester.
  • Das Für und Wider dieser Modelle wird in der FS-Sitzung diskutiert. Der bestehenden 6+4-Semester-Regelung wird einstimmig zugestimmt. Die große Mehrheit der Fachschaftler befürwortet dabei eine mögliche Öffnung des Nebenfaches. Stefan soll diese Meinung auf der nächsten Reakkreditierungs-Sitzung Anfang Februar vertreten.
  • Die Vergabe der ECTS-Punkte wird lange diskutiert. Es sollte uni-übergreifend für ein Modul die gleich Anzahl Punkte vergeben werden.
  • Marc C. berichtet von der Evaluierungskommission Slawig.

TOP 6: FVK

  • Die FVK hat Nachwuchssorgen.
  • Björn K. und Stefan G. berichten. Andreas möchte der FVK seine Hilfe bei der Bundesfachschaftentagung und der Besorgung von Einkäufen anbieten.
  • Die Nachwuchssorgen sind vermutlich zurückzuführen auf der verstärkten Zeitaufwand im Bachelorstudium.

TOP 7: Studiinfotage

  • Thore erstellt eine Einteilung dafür.

TOP 8: Sonstiges

  • Sabrina und Andreas ergänzen zu nächster Woche den Offenen Brief um ihre KoMa- bzw. Kif-Erfahrungen.
  • Im nächsten Newsletter soll die Frage "Was kann die FS für die Studenten tun?" gestellt werden. Björn K. setzt den nächsten Newsletter auf.
  • Im Newsletter suchen wir einen Kandidaten für den Ars-Legendi-Preis der Informatik.
  • Marc C. fragt beim Hochschulsportbüro nach, ob es noch eine Fußball-Uniliga-Team der Mathematik oder Informatik gibt.
  • Ole berichtet von Problemen der Realschul-Studenten, ihr Examen fristgerecht zu bestehen. Beispielsweise konnten einige Studenten Scheine aus Krankheitsgründen noch nicht erlangen. Ole wird sich darum kümmern.
  • Post:keine
  • Protokollant: Tinka
  • Korrektur: Dennis, CZI
  • Ende: 21:18 Uhr
  • Die nächste Sitzung findet am Mo, den 24.01.2011 um 18.00 Uhr statt.